KMMN ist ein gemeinsames Projekt von Studierenden und Lehrenden der Kunsthochschule Kassel, um während der 100 documenta-Tage eine Plattform zu schaffen – einen Ort des internationalen Austausches, einen modulareren Treffpunkt mit Café-Bar, einfachen Sitzgelegenheiten und kostenlosem WLAN. Ein Anlaufpunkt für internationale Studierende und Lehrende, die zu einem d14-Besuch nach Kassel kommen. Der Name spielt mit der Lautsprache und möglichen Bedeutungsebenen, wie im Englischen COMMON (gemeinschaftlich, öffentlich, weit verbreitet) und dem deutschen Wort KOMMEN (come), wie bei An-KMMN (arrive, come in) und Will-KMMN (welcome).

 

Weitere Informationen (PDF)

 

Aktuelles Programm

 

Kontakt

Koordination & Programm: Gizem Akbas

Bar und Raumgestaltung: Johannes Choe

Labor für Tisch- und Esskultur: Christian Freudenberger